Downunderwines.net

Analysen zu exklusiven Weinen aus Australien – Weinregionen und Winzer

Barossa Rotwein für den kalten Monat März

| Keine Kommentare

Weinernte im Barossa Valley

Weinernte im Barossa Valley

Es ist schon komisch: da stöhnen meine australischen Bekannten im Barossa, Hunter oder Geelong über das heisse Rest-Sommer-Programm und sind mitten in der Ernte und der Verarbeitung der geernteten Trauben. Und wir in Europa: tja wir wissen nicht so recht, ob wir uns über den Schnee freuen sollen, wie in Sachsen und Bayern, oder ob wir wie im Rheinland mit 8-10° Celsius bereits die ersten Vorboten des Sommers geniessen möchten.

Ganz gleich, denn ein Freund von mir aus Südaustralien sagte immer so schön: ein Rotwein aus dem Barossa Valley geht immer. Und genau einen solchen Rotwein möchte ich euch heute einmal vorstellen.

Ich spreche vom Elderton E-series Shiraz Cabernet 2011 aus dem ehrwürdigen Barossa Valley in South Australia. Schon im Jahr 1830 untersuchten Geologen diese Region. Die Berichte über die Beschaffenheit der Böden waren geradezu euphorisch und somit übersiedelten Einwanderer aus Deutschland und dem heutigen Polen im Barossa Valley.

Australischer Rotwein Elderton E-series Shiraz Cabernet

Australischer Rotwein Elderton E-series Shiraz Cabernet

Kein Wunder also, dass vor allem deutsche Rebsorten durch diese Einwanderer importiert wurden. Von Tanunda über Lyndoch, von Angaston nach Bethany und Nuriootpa hört man heute noch die deutsche Sprache, ich habe bei meinem letzten Besuch nach wie vor eine deutschsprachige Zeitung in den Newsagents gesehen. Doch zurück zum Wein:

Die Cuvée aus Shiraz und Cabernet Sauvignon ist eine für Downunder sehr typische Rebsorten-Kombination – mit dem Shiraz haben wir zunächst einmal die meist-geerntete Rebsorte Australiens in der Flasche und der Cabernet Sauvignon gibt dem manchmal etwas harschen oder rauen Shiraz eine angenehme Form, der Wein gewinnt an Fülle und wird gleichzeitig runder.

Dieser Rotwein besitzt eine wunderschöne reife Frucht, die sich super in der Nase entfaltet. Er zeigt am Gaumen üppige Kirschnoten, Schokolade und etwas Eukalyptus. Die schöne Säurestruktur und die eleganten Tannine sind etwas Besonderes, ein Tropfen für Genießer – zumal der Jahrgang 2011 bereits eine schöne Reife besitzt. Mit einem Alkoholgehalt von 13,5% ist dieser Wein angenehm zurückhaltend für einen Roten aus dem sonnenverwöhnten Barossa.

Schmeckt besonders gut an kalten Winter- und auch Frühlingstagen und im Sommer: tja da passt er perfekt zum gegrillten Steak oder auch zu kräftigem Käse.

Euer Michael

 

Autor: Michael Brecht

Ich bin in Deutschland geboren und habe neben dem deutschen einen australischen Pass. In meiner Freizeit teste ich gerne Weine aus der alten und neuen Welt und schreibe meine Erfahrungen hier auf.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.