Downunderwines.net

Analysen zu exklusiven Weinen aus Australien – Weinregionen und Winzer

Zu Fisch nur Weisswein – stimmt das wirklich so?

| 2 Kommentare

Es haelt sich in der Gastronomieszene nachhaltig die Aussage, dass Weisswein DER Wein zum Fisch (und Rotwein DER Wein zum Fleisch) seie. Nun, fuer diejenigen unter uns, die die Entwicklungen der internationalen Weine in den vergangenen Jahren verpasst haben, mag das wohl stimmen. Doch aufgepasst, da hat sich eine Menge getan:

2_wwineglasses_high_small.jpg

Fangen wir einmal ganz dekadent mit den edelsten Spritzelwassern an, egal ob franzoesischer Champagner oder Aussie Sparkling, die edelsten dieser Tropfen sind gerade richtig fuer verschiedenste Arten an Meeresfruechten, schon einmal Austern mit einem trockenen Aussie Sparkling wie dem Bay of Fires Arras probiert? Unschlagbar!

Ebenfalls wie fuereinander gemacht sind Fischgerichte und die wieder-erstarkten Rose, Sie erinnern sich: Rose war so etwas von OUT, dieses ’nicht rot nicht weiss‘ Gesoeff wollte Anfang dieses Jahrtausends niemand mehr sehen, geschweige denn trinken. Und heute: viele Wineries hier downunder haben den Rosemarkt quasi wiederentdeckt: Rose, das ist ein Getraenk fuer den Sommer, auch mittags schon geeignet. Einen leichten Rose als Wein fuer Calamari an Knoblauch – vorzueglich. Auch fuer gegrillte Prawns ist ein guter Rose eine prima Variante.

Und passt denn Rotwein auch zu Fisch: ich meine absolut JA: ein junger Pinot Noir ist immer ein wunderbarer Begleiter zu den ‚fleischhaltigen‘ Fischen wie Lachs oder auch Thunfisch. Einfach ausprobieren, Sie werden begeistert sein.

Wir haben in der vergangenen Woche drei junge Pinot Noirs mit Preisen um die 10 EURO getestet – lesen Sie mehr davon in ein paar Tagen.

Autor: Michael Brecht

Ich bin in Deutschland geboren und habe neben dem deutschen einen australischen Pass. In meiner Freizeit teste ich gerne Weine aus der alten und neuen Welt und schreibe meine Erfahrungen hier auf.

2 Kommentare

  1. Guten Tag Herr Brecht, ich lese mit Begeisterung Ihren Weinblog, er bringt uns Erinnerungen an unsere Australienreise vor zwei Jahren. Ich habe damals mit einer Reisegruppe das Barossa Valley besucht, wann bringen Sie uns denn Neuigkeiten zu dieser Gegend? Die schweren Shiraz Weine kommen ja letztlich vor allem aus dem Barossa.
    Ein freundliches Hallo aus Deutschland
    Rolf Schmidt aus Koblenz

  2. Hallo zurueck nach Koblenz, meine alte Studienheimat (Vallendar),
    ich verstehe Ihre Begeisterung fuer das Barossa Valley, bis vor 5 Jahren kamen ca. 25% der Weine Australiens aus dem Barossa in South Australia. Viele ehemals deutsche Winzer leben in diesem Tal und so gibt es dort und in dem angrenzenden Adelaide tatsaechlich eine deutschsprachige Zeitung.
    Ich bitte um Verstaendnis, es ist zur Zeit Sommer downunder und es faellt mir ein wenig schwer, die vollen, schweren, meist hochalkoholisierten Shiraz und Cab-Savs zu testen, auch wenn ich verstehe, dass jene zum Klima in Deutschland vielleicht eher passen, obwohl ich auch hoere, dass es nicht gerade winterlich kalt in Deutschland ist zur Zeit.
    Ich verspreche jedoch: es werden die Tests, Interviews und Berichte zu dem Barossa Valley, dem McLaren Vale, den Adelaide Hills etc. kommen, geben Sie mir ein wenig Zeit dafuer.
    Besten Gruss zurueck
    Ihr Michael Brecht

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.